Kanarienvogel

RSS Feed

Do it yourself: Spuckies

Was sind Spuckies?

Spuckies sind kleine Aufkleber, die im Gegensatz zu richtigen Stickern nicht mit einer selbstklebenden Fläche versehen sind, sondern ähnlich wie Briefmarken einseitig vorgummierte Klebeflächen haben. Diese werden zum Beispiel durch Anlecken befeuchtet und können dann auf möglichst saubere und glatte Flächen geklebt werden.
Spuckies finden oft Verwendung als Medium für politische Botschaften, sind in der Szene beliebt und als günstige Alternative zu Stickern sehr etabliert. Die Vorteile von Spuckies gegenüber „normalen“ Aufklebern sind eindeutig der Preis und die sehr einfache Herstellungsart. Alle die einen Drucker, ein kleines Graphik-/Schriftprogramm und einen Copyshop in der Nähe haben, sind in der Lage für wenig Geld Spuckies in großer Menge herzustellen. Nachteilig ist jedoch die kurze Lebensdauer. Da Spuckies auf einfachem Papier gedruckt werden halten sie Wind und Wetter nicht so lange stand wie „richtige“ Aufkleber und verblassen bereits nach wenigen Wochen.

Was wird benötigt?

  • Eine Vorlage / ein PC zum Erstellen der Vorlage
  • Heimdrucker oder besser Copyshop
  • Einseitig vorgummiertes Papier

Wo krieg ich einseitig vorgummiertes Papier her?

Das Papier bekommt ihr entweder in einem Copyshop, Bastelladen oder im Internet.
Es kann unter Umständen etwas Zeit in Anspruch nehmen eine Bezugsquelle zu finden.

Copyshop:

Hier solltet ihr Recht gute Chancen haben zu bekommen was ihr Sucht und dass meist auch zu einem günstigen Preis. Zudem könnt ihr euer Papier auch gleich bedrucken lassen. Aber dazu später mehr. Je größer der Copyshop, desto größer sind eure Erfolgschancen.

Bastelladen:

Meist die etwas teure Alternative zum Copyshop, aber mit etwas Suchaufwand solltet ihr auch hier fündig werden. Auch hier gilt, je größer der Bastelladen, desto größer sind eure Erfolgschancen.

Internet:

Lohnt sich durch die Versandkosten meist nur bei größeren Bestellmengen. Aber wenn ihr nach trockengummiertem Papier, gummiertem Papier, vorgummiertem Papier, Etikettenpapier oder Briefmarkenpapier sucht, solltet ihr auch hier fündig werden.

Erstellen der Vorlage

Die Vorlage ist eine DIN-A4-Seite groß und voll mit den Motiven die ihr später verkleben wollt. Es empfiehlt sich möglichst wenig weiße Fläche zwischen den einzelnen Motiven zu lassen um Platz und damit Papier zu sparen. Die Auflösung sollte mindestens 150 Pixel pro Zoll (dpi) betragen, optimal sind 300 – 350 dpi. Diese Einstellungen könnt ihr in eurem Grafikprogramm festlegen. Wer sich mit Grafikprogrammen nicht auskennt, arbeitet damit womit er/sie am besten zurechtkommt. Druckvorlagen können beispielsweise ebenso mit Word und anderen Textbearbeitungsprogrammen erstellt werden. Geht nur immer sicher, das euer Bild ausgedruckt auch schön scharf ist.
Druckvorlagenbeispiel
Achtet auf einen kleinen Sicherheitsabstand (1 cm) zum Rand hin! Ansonsten kann es passieren, dass Teile eures Motives nicht abgedruckt werden. Es empfiehlt sich, wenn möglich, die Motive genau nebeneinander zu platzieren, um das Ausschneiden zu erleichtern.
Wenn euch der ganze Aufwand zu viel ist könnt ihr euch hier bereits fertige ausgearbeitete Druckvorlagen herunterladen.

Ausdrucken der Vorlage:

Zuerst müsst ihr euch darüber klar werden, ob ihr schwarz weiß oder farbig drucken wollt. In Farbe werden die Kopierkosten etwas höher, und Farben verblassen auch schneller als reines Schwarz/Weiß. Farbig sieht aber teilweise schöner aus und fällt den PassantInnen eher ins Auge. Es bleibt letztlich euch und eurem Geschmack überlassen, auch Schwarz/Weiß-Motive können sehr ausdrucksstark sein.
Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten, wie ihr ausdrucken könnt. Entweder ihr bedruckt das Papier mit eurem eigenen Drucker oder ihr lasst es im Copyshop machen.

Der eigene Drucker:

Natürlich könnt ihr auch euren eigenen Drucker benutzen um die Vorlage auf‘s Papier zu bringen es ist aber aus mehreren Gründen nicht empfehlenswert.

  • Druckerpatronen für Heimdrucker sind alles andere als kostengünstig
  • Die Druckqualität ist im Vergleich zum Copyshop erheblich schlechter
  • Ihr werden insgesamt mehr Zeit benötigen als im Copyshop

Der Copyshop:

Wir empfehlen euch eure Spuckies im Copyshop ausdrucken zu lassen.

  • Es ist günstiger als zuhause zu drucken
  • Die Druckqualität ist erheblich besser
  • Der Zeitaufwand ist geringer

Aber Achtung: fragt nach einem Digitaldruck! Bei herkömmlichen Druckverfahren werden die Druckrollen zu heiß und die Vorgummierung schmilzt!

Das Ausschneiden der Spuckies:

Wenn alles ausgedruckt und kopiert ist bleibt noch die harte Arbeit: das Ausschneiden. Ihr könnt es natürlich mit einer Schere probieren, besser wäre jedoch eine Papierschneidemaschine wie sie in jedem Copyshop zu finden sein sollte. Damit arbeitet ihr schneller und sauberer.
Fertig sind eure Spuckies! Zum Anbringen einfach die gummierte Seite anlecken und verkleben.

[readoffline text=“Auch als PDF verfügbar:“ format=“pdf“ icononly=“false“ class=“pdf“]