Kanarienvogel

RSS Feed

DIY – Tatortschilder

Worum geht es?

Mit Tatortschildern sind die weißen Schildchen gemeint, die einzelne Spuren an einem Tatort durchnummerieren. Benötigt werden die Schildchen nicht nur an echten Tatorten, sondern auch bei der Tatortaktion (Infos dazu hier) wo ein Tatort nachgestellt wird. Da mensch an echte Tatortschildchen etwas schwer ran kommt, gibt’s hier eine kleine Bastelanleitung damit ihr euch selbst welche herstellen könnt.

Materialien:

  • Dünne und feste Pappe (Müslischachtel etc.)
  • PC und Drucker oder weißes Papier und schwarzen Stift
  • Einen Papierklebestift
  • Schere oder besser Bastelmesser / Skalpell
  • Lineal  & eventuell Bleistift
  • Schneideunterlage (z.B. Holzbrett)
  • Klebeband

Und auf geht’s:

Am Anfang druckt ihr am Computer die Ziffern für eure Schilder aus. Falls ihr keinen Computer habt könnt ihr die Ziffern auch später per Hand aufmalen. Eine Ziffernhöhe von ca. 5 cm hat sich als sehr brauchbar erwiesen. Die Schrift sollte möglichst seriös wirken und auf keinen Fall weiche Kanten oder „runde Ecken“ haben. Mit Arial kann mensch nichts falsch machen. Nehmt ein DinA4 Blatt im Querformat und ordnet in einem Abstand von ca. 2 cm zur Unterkante eure Ziffern an. Ein Blatt reicht für zwei Schilder.

Den Ausdruck, oder wenn kein Drucker vorhanden das leere Blatt, klebt ihr dann einfach mit Papierkleber auf ein entsprechend großes Pappstück. Dann geht es ans zuschneiden. Falls mit Schere geschnitten werden soll, ist es sinnvoll mit Lineal und Bleistift die Außenkanten eurer beiden Schilder anzuzeichnen und dann erst vorsichtig zu schneiden. Wenn mit Skalpell oder Bastelmesser geschnitten wird einfach mit dem Lineal dort anlegen wo der Schnitt verlaufen soll und mit dem Messer entlang fahren. Am Schluss noch beide Schilder auseinander schneiden und vorsichtig in der Mitte knicken. Wenn ein Skalpell oder Bastelmesser vorhanden ist, bietet es sich an in der *innenkante des Knicks den Karton leicht einzuschneiden, da der Knick so schöner verläuft und der Knickwinkel kleiner werden kann. Aber aufpassen, dass ihr nicht zu tief einschneidet. Beim Arbeiten mit dem Bastelmesser immer eine Schneidunterlage verwenden. Wenn das Papier nicht schon bedruckt worden ist können jetzt mit einem schwarzen Filzstift die Nummer aufgemalt werden.

Es kann passieren, dass bei der Aktion die Schildchen langsam auseinander wandern und sich so relativ flach auf den Boden legen. Dagegen hilft einen ganz einfacher Trick. Nehmt einfach etwas Klebeband und klebt ein Ende an die Schildrückseite und eins an die Schildvorderseite. Die beiden Schildteile werden dann durch den durchhängenden Teil des Klebestreifens zusammen gehalten. Da die Schildchen sehr leicht sind und bei Wind schnell weggeweht werden können, macht es außerdem Sinn sie mit der den Passant*innen abgewandten Seite, auf den Boden zu kleben. So, und schon könnt ihr euren Tatort mit Schildchen ausschmücken.

[readoffline text=“Auch als PDF verfügbar:“ format=“pdf“ icononly=“false“ class=“pdf“]