Kanarienvogel

RSS Feed

Münchner Amokläufer ein Rechtsextremist?

…da jetzt ja Nazis und rechtspopulitische Parteien und Initiativen die Gewaltakte der letzten Tage so unheimlich für ihre Positionen ausschlachten und nicht nur „Grenzen zu“, sondern auch „Ausländer raus“ fordern und lautstark krakeelen, dass „Integration“ gescheitert oder „eine Lüge“ sei – dieser Artikel hier lässt die Idee zu, dass sich David S., der Amokläufer aus München, mehr in die Ideologie der Rechten integrierte als sie ahnen wollen.
Für die Opfer der Tragödie ist die Art der menscheinfeindlichen Motivation vermutlich zweitrangig und inwiefern hier eine tiefe Verzweiflung und Verstörung oder Traumata des Täters in die ideologische Verortung hineinspielen ist eine ganz andere Frage.
Es zeigt aber auf, dass gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und Abwertung – egal wie motiviert – zu Grausamkeiten führt und daher kann gar nicht oft genug betont werden, wie FALSCH es wäre u.a. aufgrund des Amoklaufs in München nun auf die rassistischen, verachtenden und diskriminierenden Forderungen der (extremen) Rechten einzugehen und ihren Hass und ihre Hetze gegenüber millionen (nicht-deutschen) Menschen zu Teilen, die einfach mal gar nichts mit solchen Ideologien und Gewaltexzessen am Hut haben!
„Amokläufer von München war Rechtsextremist. Er war stolz darauf, wie Hitler am 20. April geboren zu sein: Der Münchner Amokläufer war zwar nicht in die rechtsextreme Szene eingebunden, trotzdem war er eindeutig rassistisch. Das hat die F.A.Z. erfahren. Der Deutsch-Iraner hasste Türken und Araber.“
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/f-a-z-exklusiv-amoklaeufer-von-muenchen-war-rechtsextremist-14359855.html

Comments are closed.